thumbnail

Langsam schreitet die Entwicklung des neuen EDSFF-Standards voran: Hersteller Supermicro präsentiert nun das neue Chassis für einen Datenträger in kleinster Ausführung. Jetzt ist es möglich 40 SSDs auf zwei Höheneinheiten zu verbauen. Das Chassis mit nur einem Höhenmeter überzeugt sogar nochmals mit einer höheren Dichte.

Geeignet für die meisten E1.S-Datenträger bietet Supermicro mit dem Superserver 2029BR-HER und dem kleineren Superstorage 1029P-NES32R je zwei Chassis-Modelle an. Je nach Ausführung mit zwei bzw. einer Höheneinheit. Die Bauform, ganz nach den Enterprise-&-Datacenter-Storage-Form-Factor-Standards, schafft so eine hohe Packungsdichte der Laufwerke. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Formfaktoren für Solid-State-Drives oder kurz SSDs – E1.S ist einer davon.

Auf vier Module verteilt finden 40 E1.S-Module im Superserver Platz und das auf zwei Höheneinheiten. Diese benötigen eine halbe Breite des 19-Zoll-Rackgehäuses. Das Storage-System weißt nochmal eine höhere Packungsdichte auf, wodurch auf einer Höheneinheit 32 E1.S-Module verbaut werden können. Selbstverständlich sind die Module mit einem Mainboard ausgestattet.

Ein großer Pluspunkt aller E1.S-SSDs ist, dass diese von der Front aus gut erreichbar sind. Darüber hinaus eignen sich diese auch für Hot-Swap. Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Kühlung der Festplatten im Serverumfeld, insbesondere in Racks. Im Vergleich zu den klassischen 2,5-Zoll-SSDs soll die Kühlung der neuen ES.1 deutlich einfacher sein. Auch bei der Bauform hat sich einiges getan. Lange Zeit auf die Bedürfnisse der Endverbraucher ausgelegt, wurde auch hier nachgebessert – denn gerade All-Flash-Speichersysteme werden immer wichtiger. Zudem gab Supermicro bekannt, dass sich bis zu einem halben PByte in einer Höheneinheit verbauen lassen würde.

Der Preis steht bisher noch nicht fest. Nach Angaben des Herstellers sind die Chassis jedoch schon verfügbar.

Obwohl der EDSFF-Standard für SSDs noch recht neu ist, erfährt er zunehmend mehr Unterstützer, wie man auf der EDSFF-Webseite deutlich erkennen kann.

memorysolution.de