thumbnail

SSD Samsung PM9A3 mit bis zu 7,68 TB

Die im letzten Mai von Samsung angekündigte Serie SSD PM9A3 mit PCI-Express-4.0-Schnittstelle ist jetzt in Serienproduktion. Zur Verfügung stehen nach Auslieferung durch Samsung die Formfaktoren U.2 und M.2. Während die U.2-Version mit bis zu 7,68 TB Speicherplatz, 6.500 MB/s beim Lesen sowie 3.500 MB/s beim Schreiben und Zufallszugriffe von bis zu 900.000IOPS überzeugt, ist die M.2-basierte Lösung für maximal 3,84 TB und 4.500 MB/s bzw. 1.750 MB/s ausgelegt. Die Samsung PM9A3 wurde mit dem V-NAND der sechsten Generation (1xx-Schicht) entwickelt und verbessert die Leistung gegenüber dem V-NAND-basierten Modellen Samsung PM983a (M.2) der fünften Generation um 40 % bei einer zufälligen Lesegeschwindigkeit und um 150 % bei einer zufälligen Schreibgeschwindigkeit.

Zusammengefasst führt das zu einer maximalen Steigerung der Rechenzentrumsleistung. Zudem bietet die SSD Samsung PM9A3 eine Energieeffizienz von 283 MB/s pro Watt für sequentielle Schreibvorgänge und ist damit fast 50% sparsamer als die 188 MB/s pro Watt der vorherigen Generation. Durch das Ersetzen aller 2020 eingeführten Server-Festplattenlaufwerke (HDDs) durch das 4TB U.2 NVMe-Laufwerk PM9A3 würden 1.484 Gigawattstunden (GWh) Energie eingespart. Dies ist genug Strom, um alle Haushalte in einer großen Metropole während eines Sommermonats mit Strom zu versorgen.

Die neue PM9A3-Serie entspricht der NVMe Cloud SSD-Spezifikation des Open Compute Project (OCP) und erfüllt somit die Anforderungen der Unternehmens-Workloads. Die OCP-Spezifikation wurde von führenden Rechenzentrumsanbietern wie Facebook definiert und besteht aus einer Reihe einheitlicher interoperabler Standards, mit denen SSD-Anbieter wesentlich effektiver auf Speicherdesigns der nächsten Generation hinarbeiten können.

Mehr Details finden Sie auch auf dem YouTube-Kanal von Samsung.

Ihre Memorysolution GmbH

memorysolution.de